2015

18.12.2015

Umweltbundesamt zum Ausklang des IYS

Am Ende des UN Internationalen Jahr des Bodens blickt das Umweltbundsamt auf zahlreiche Projekte und Initiativen zurück.

15.12.2015

Paris: Internationales Klimaabkommen verabschiedet

Vertreterinnen und Vertreter aus 195 Ländern haben bei der 21. Klimakonferenz in Paris nach jahrelangen, schwierigen Verhandlungen ein für alle Staaten rechtlich bindendes Abkommen verabschiedet.

04.12.2015

Umsetzung der österreichischen Anpassungsstrategie an den Klimawandel

Aktuelle Beiträge aus dem Forschungsprogramm StartClim. Österreichische Forscherinnen und Forscher unterschiedlicher Disziplinen setzen sich mit dem Klimawandel und seinen Auswirkungen auf Österreich auseinander.

04.12.2015

Klimawandel findet statt

Der Klimawandel findet statt – auch in Österreich. Seit dieser Woche wird bei der COP21 in Paris ein neues internationales Klimaabkommen verhandelt. Neben der dringend notwendigen Reduktion der CO2-Emissionen bildet die Anpassung an den Klimawandel die zweite wichtige Säule der nationalen und internationalen Klimapolitik.

02.12.2015

Neuer Standort für Luftschadstoff-Ringversuche im Umweltbundesamt

Ringversuch für gasförmige Luftschadstoffe von 30. November bis 4. Dezember. Das Umweltbundesamt betreibt die Ringversuchsanlage ab sofort an einem neuen Standort am Handelskai 102-112 im 20. Wiener Gemeindebezirk.

26.11.2015

Umwelt und Migration: Vor welchen Herausforderungen stehen wir?

Der nächste Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Mut zur Nachhaltigkeit" findet am 3. Dezember 2015 in der Kommunalkredit Public Consulting statt. Margit Ammer vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte widmet sich Fragen rund um Umwelt und Migration.

26.11.2015

Auf dem Weg nach Paris

Hintergrundinformationen, Themen und Positionen im Vorfeld der COP21 in Paris. Das Umweltbundesamt hat für das Europäische Parlament einen Überblick über die Internationalen Klimaverhandlungen zusammengestellt.

25.11.2015

EU-Standards für Chemikalien in Serbien

Expertinnen und Experten des Umweltbundesamtes stehen den serbischen Behörden in den nächsten zwei Jahren bei der Implementierung des europäischen Chemikalien- und Biozidrechts und beim Management von Biozidprodukten mit Rat und Tat zur Seite.

24.11.2015

Bodenbildung auf einen Klick

Im Jahr des Bodens laden Lehrpfade und Workshops verstärkt dazu ein, Boden zu entdecken. Der BodenBildungsNavigator bietet kostenlos einen Überblick über Lernmöglichkeiten zum Thema Boden.

23.11.2015

Umweltbundesamt stärkt Naturschutz in Kroatien

Das Umweltbundesamt und die kroatische Umweltagentur verbesserten in den vergangenen sechs Monaten die Naturverträglichkeitsprüfung gemäß europäischer Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie in dem Westbalkan-Staat.

23.11.2015

Tempo 80 auf Freilandstraßen

Die Vorteile einer Verringerung des Tempos von 100 auf 80km/h sind unumstritten: Die Verkehrssicherheit steigt, die Schadstoffemissionen sinken und die Lärmbelastung fällt deutlich geringer aus. Nachlese zur Veranstaltung des Umweltbundesamtes in Kooperation mit FSV und ÖVG am 19. November in Wien.

11.11.2015

Klimaschutzbericht 2015: Treibhausgas-Emissionen in Österreich sinken

Die Treibhausgas-Emissionen in Österreich sinken kontinuierlich und der Trend setzt sich fort. Das zeigt der Klimaschutzbericht 2015 des Umweltbundesamtes, der die Entwicklung der Treibhausgas-Emissionen in Österreich jährlich umfassend analysiert und die Bilanz 2013 enthält. Die ExpertInnen rechnen auch 2014 mit einer weiteren Reduktion von rund 4% gegenüber 2013.

10.11.2015

Risiko & Verantwortung

Nachlese zum Science Event von Radio Österreich 1 und Umweltbundesamt am 5. November im RadioKulturhaus. Im Mittelpunkt des Events standen Risiken auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft und Initiativen, die Verantwortung übernehmen.

06.11.2015

Neue Umweltbundesamt-Studie: Norm- und Realverbrauch von PKW

In der Studie für die AK wird untersucht, wie groß die Differenzen zwischen Realbetrieb und Typprüfmessung in der Österreichischen Neuwagenflotte sind.

05.11.2015

Neue Forschungsagenda für nachhaltige Landnutzung in Europa

Im Rahmen des EU-Projektes INSPIRATION ermitteln ExpertInnen in 16 EU-Mitgliedstaaten den Forschungsbedarf für eine nachhaltige Landnutzung. Als Ergebnis soll eine europäische Forschungsagenda entstehen.

04.11.2015

Wie nachhaltig wirken Medien?

Der nächste Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Mut zur Nachhaltigkeit" findet am 12. November 2015 im Festsaal der alten WU statt. Prof. Karmasin von der Univ. Klagenfurt zur „Mediatisierung" der Gesellschaft.

02.11.2015

Verantwortung & Risiko. Welt – Wissen – Wachstum

Science Event von Umweltbundesamt und Radio Österreich 1 am 5. November im Wiener RadioKulturhaus. Im Mittelpunkt stehen Risiken auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft und die Verantwortung für Risiken wie Klimawandel und Ressourcenknappheit, Urbanisierung und Arbeitsmarkt, Landraub und Globalisierung.

30.10.2015

Auf dem Weg zum 2 Grad Ziel

Österreichischer Klima-Zielpfadrechner präsentiert. Die Europäische Union hat sich geeinigt, ihre Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um 40% zu senken. Bis 2050 müssen die Treibhausgasemissionen um 80 bis 95% reduziert werden, um die durchschnittliche Erderwärmung auf 2°C zu beschränken.

29.10.2015

Bundesländer Luftschadstoff-Inventur 1990-2013

In der Inventur analysiert das Umweltbundesamt die Entwicklung der Treibhausgase und ausgewählter Luftschadstoffe in den einzelnen Bundesländern. Beim Vergleich der Treibhausgas-Emissionen in den Bundesländern zeigt sich im Zeitraum von 2012 bis 2013 kein einheitlicher Trend. Im Burgenland, in Kärnten, Tirol und Vorarlberg stiegen die THG-Emissionen an, die übrigen Bundesländer verzeichnen eine Abnahme.

21.10.2015

Verantwortung & Risiko. Welt – Wissen – Wachstum

Der Science Event 2015 von Radio Österreich 1 und Umweltbundesamt am 5. November widmet sich der Frage, wer in unserer zunehmend komplexen Welt die Verantwortung für Risiken wie Klimawandel oder Ressourcenknappheit übernehmen kann und was es bedeutet, sie zu tragen.

20.10.2015

Treibhausgasemissionen der EU-Länder 2014 auf Rekordtief

Die Europäische Union ist nach den neuesten Daten der Europäischen Umweltagentur (EEA) nicht nur auf Zielpfad für 2020, sondern wird die Klimaziele – vorgesehen ist eine Reduktion der Treibhausgas-Emissionen von minus 20% - sogar übererfüllen. Der jüngste Bericht der Umweltagentur zeigt, dass die Treibhausgas-Emissionen reduziert werden konnten.

19.10.2015

Umweltbundesamt unterstützt Mazedonien bei Emissionsreduktion von Industrieanlagen

Das Umweltbundesamt leitet seit Oktober ein neues Projekt in Mazedonien. Ziel ist, die Umweltbehörden in Mazedonien dabei zu unterstützen, die Industrieemissionsrichtlinie der Europäischen Union in nationales Recht umzusetzen.

14.10.2015

Mikroplastik in der Umwelt

Kleinste Plastik-Bruchstücke in der Umwelt nachzuweisen, erfordert modernste Gerätetechnik und viel Erfahrung bei der Analyse verschiedener Umweltmedien. Das Umweltbundesamt verfügt über die Technik und das Know-how, um Mikroplastik im Nanometerbereich nachzuweisen.

01.10.2015

Serbische Umweltministerin auf Stippvisite in Wien

Die serbische Umweltministerin Snezana Bogosavljević-Bošković kam für ein Treffen mit Umweltminister Andrä Rupprechter nach Wien, um sich u.a. über Abfallthemen auszutauschen. Auf dem Programm stand auch ein Gespräch mit Umweltbundesamt-Geschäftsführer Georg Rebernig.

30.09.2015

Im Netzwerk gegen Plastik-Verschmutzung

Von 24.-25. September trafen sich die Leiterinnen und Leiter der europäischen Umweltagenturen in Reykjavik (Island), um aktuelle Fragen des Umweltschutzes zu diskutieren und sich aktiv zu vernetzen. Eines der brennendsten Themen war die Reduktion von Plastik und Mikroplastik in der Umwelt.

29.09.2015

Pkw-Emissionen: Verbrauchs- vs. Testwerte

Erstmals hat das Umweltbundesamt für die AK für die 21 meistgefahrenen Automarken Österreichs die realen Verbrauchswerte mit den Testwerten der Hersteller verglichen.

25.09.2015

Umweltbundesamt-Partner aus dem Westbalkan zu Gast in Wien

Hochrangige VertreterInnen von Umweltagenturen und Umweltministerien in den Westbalkan-Staaten trafen sich im Umweltbundesamt in Wien, um sich über den Fortschritt bei der Anpassung an die EU-Umweltstandards auszutauschen.

23.09.2015

Emissionstrends 1990-2013

Im Trendbericht gibt das Umweltbundesamt einen Überblick über die Entwicklung der Luftschadstoffemissionen in Österreich und deren Verursacher. Die Daten stammen aus der Österreichischen Luftschadstoff-Inventur, die das Umweltbundesamt jährlich erstellt.

22.09.2015

Welt, Wissen, Wachstum - Verantwortung & Risiken

Der Science Event am 5. November 2015 im RadioKulturhaus beleuchtet das Thema Verantwortung und die damit verbundenen Risiken von der globalen, gesamtgesellschaftlichen Perspektive bis hin zur lokalen Praxis.

21.09.2015

Neuer Umweltbundesamt-Report: Ökosystemleistungen des Waldes

Im neuen Report präsentiert das Umweltbundesamt erstmals ein umfassendes Inventar der finalen Ökosystemleistungen des Waldes für Österreich.

09.09.2015

Umweltbundesamt stärkt Umweltschutz in Israel

Das Umweltbundesamt startet im September ein neues Projekt mit dem israelischen Ministerium für Umweltschutz. Ziel ist, das betriebliche Umweltmanagement in Israel zu verbessern und Bewilligungsverfahren sowie Umweltinspektionen effizienter zu gestalten.

02.09.2015

Hohe Temperaturen und hohe Ozonkonzentrationen

Mit den hohen Temperaturen traten im Juli und August 2015 in Österreich auch hohe Ozonkonzentrationen auf. Die Messungen der Bundesländer und des Umweltbundesamts zeigen: Die Informationsschwelle wurde an 19 Tagen überschritten.

31.08.2015

Europaweit gemeinsam gegen Plastik in der Umwelt

Im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach übergaben Umweltminister Andrä Rupprechter und Umweltbundesamt-Geschäftsführer Georg Rebernig die österreichische Pilotstudie zu Untersuchungen von Plastik in der Donau an die luxemburgische Umweltministerin.

19.08.2015

Wo fremde Arten Wurzeln schlagen

Die Ausbreitung nicht-heimischer Pflanzenarten nimmt weltweit zu. Das zeigt eine neue Studie, für die erstmals regionale Listen von eingeschleppten Pflanzen auf der ganzen Welt zusammengeführt und analysiert wurden.

18.08.2015

Treibhausgase 2014

Projizierter Rückgang um 4,3% gegenüber 2013. Dies ergibt eine erste Abschätzung, die das Umweltbundesamt durchgeführt hat. Maßgebliche Einflussfaktoren für den Rückgang im Jahresvergleich sind der milde Winter sowie stark ansteigende Stromimporte.

29.07.2015

Erste Ozonbilanz

Mehrere Hitzeperioden, fehlender Regen und niedrige Windgeschwindigkeiten sorgten im 1. Halbjahr 2015 in Österreich für erhöhte Ozonkonzentrationen. Seit Sommerbeginn wurden die Alarmschwelle an einem und die Informationsschwelle an 7 Tagen überschritten.

13.07.2015

Antifouling-Wirkstoffe in Gewässern

Erstmals hat das Umweltbundesamt die Belastung von Hafengewässern durch Antifouling-Wirkstoffe erhoben. Diese werden als Biozide in Schutzanstrichen für Boote verwendet und können Flora und Fauna der Gewässer gefährden.

03.07.2015

Gesund trotz Hitze

Videos, Broschüren und Folder des Umweltbundesamtes zeigen, wie man sich und andere vor negativen Folgen von Hitze für die Gesundheit schützen kann.

30.06.2015

Artenvielfalt schützen – die Zeit drängt

Die Vielfalt an Arten und Lebensräumen ist weltweit bedroht. Das Ausmaß dieser Gefährdung wird oft erst verspätet erkannt und unterschätzt. Eine neue Studie zeigt, welche Mechanismen dazu führen, dass Veränderungen der Artenvielfalt verzögert wahrgenommen werden und wie die Politik gegensteuern kann.

24.06.2015

Österreich auf dem Weg zur Low Carbon Economy?

Mögliche Entwicklungen des Energieverbrauchs und der Treibhausgas-Emissionen bis 2050 wurden erstmals vom Umweltbundesamt modelliert. Um die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, müssen die Treibhausgas-Emissionen in der EU und in Österreich bis zur Mitte des Jahrhunderts um mindestens 80% reduziert werden, bezogen auf 1990.

18.06.2015

Bienenparadies Österreich?

Studie zur Situation der Wildbienen in Österreichs Feldern und Wäldern: An die 700 Wildbienenarten leben in Österreich. Über ihr Vorkommen und ihre spezifischen Bedürfnisse war bisher relativ wenig bekannt. Österreichische Bundesforste und MUTTER ERDE präsentieren im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz den vom Umweltbundesamt erhobenen Stand des Wissens zur Situation der Wildbienen in Österreichs Wäldern und Feldern.

16.06.2015

Optimiert: Bodeninformationssystem BORIS

Das Bodenportal informiert seit 15 Jahren über den Zustand der Böden in Österreich. Ab sofort bietet es besseren Service und neue Daten.

08.06.2015

Boden - die vergessene Ressource

Sommerfest im Rahmen der Reihe "Mut zur Nachhaltigkeit" am 11. Juni 2015. Auf dem Programm stehen ein Boden-Kabarett mit Linhart und Bauernfeind und ein Impulsreferat von Winfried Blum (BOKU).

02.06.2015

Ehrenamtlicher Katastrophenschutz

Einsatzorganisationen sind eine wichtige Säule des Katastrophenschutzes in Österreich. Das Umweltbundesamt entwickelte Maßnahmen, um die Freiwilligenarbeit für die Zukunft zu sichern.

01.06.2015

Human-Biomonitoring Studien des Umweltbundesamtes

Das Umweltbundesamt hat die Belastung der ÖsterreicherInnen mit Phthalaten und Bisphenol A sowie HCB untersucht.

21.05.2015

Erfolgreicher Projektabschluss in Kroatien

Mit einer Abschlussveranstaltung am 21. Mai in Zagreb beendet das Umweltbundesamt eine sechs Monate dauernde Zusammenarbeit mit den kroatischen Behörden. Im Mittelpunkt stand das Vorgehen gegen Umweltkriminalität.

20.05.2015

Hohe Qualität heimischer Badegewässer

EU-Badegewässerbericht: 99,2% der österreichischen Badegewässer erfüllen die Qualitätsvorgaben. Der neue Badegewässerbericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) belegt die anhaltend gute Qualität der europäischen Badegewässer. 95% der Seen, Flüsse und Küstengewässer erfüllen die Qualitätsnormen der EU Badegewässerrichtlinie.

18.05.2015

Auftakt für Abfallprojekt in Serbien

Am 15. Mai startete das Umweltbundesamt in Belgrad eine neue Verwaltungspartnerschaft mit den serbischen Umweltbehörden. Im Mittelpunkt steht das Management gefährlicher Abfälle.

17.05.2015

Natur als kulturelle Herausforderung?

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Reihe Mut zur Nachhaltigkeit am 21. Mai 2015 mit Reinhard Piechocki in der Kommunalkredit Public Consulting. Die Idee der Landschaft: eine 750jährige Kulturgeschichte von der Renaissance bis zur Ökologiebewegung.

11.05.2015

Plastik in Gewässern: Europäische Antworten gefordert

Flüsse machen nicht an nationalen Grenzen halt, Plastikpartikel in den Flüssen auch nicht. Um einheitliche Messmethoden in Gewässern und um europaweit vergleichbare Daten geht es bei der Konferenz in Brüssel. Auf Initiative des Umweltministeriums werden konkrete Schritte zur Vermeidung von Mikroplastik-Verschmutzung diskutiert.

04.05.2015

Zuschlag für Naturschutz-Projekt in Kroatien

Das Umweltbundesamt erhielt Ende April den Zuschlag für ein neues Verwaltungspartnerschaftsprojekt mit den kroatischen Behörden. Ziel ist, die Verträglichkeitsprüfung für Schutzgebiete gemäß Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie zu verbessern.

30.04.2015

Nachhaltiger Sport: Selbstbewertungs-Instrument für Sportvereine

Ein neues, vom Umweltbundesamt im Auftrag des Sportministeriums entwickeltes Tool, das Vereine dabei unterstützt, ihre Nachhaltigkeits-Performance zu verbessern, wurde am 28. April vorgestellt.

29.04.2015

Umweltbundesamt und Wirtschaftsuniversität Wien verstärken Zusammenarbeit

Die größte österreichische ExpertInnen-Einrichtung für Umweltthemen und eine der größten Wirtschaftsuniversitäten Europas unterzeichneten kürzlich eine Kooperationsvereinbarung.

28.04.2015

Sport: Neues Tool unterstützt Vereine bei Nachhaltigkeit

Ein neues, vom Umweltbundesamt im Auftrag des Sportministeriums entwickeltes Tool unterstützt Vereine dabei, ihre Nachhaltigkeits-Performance zu bewerten und zu verbessern.

28.04.2015

Klimatag 2015

Das Umweltbundesamt präsentiert als Mitveranstalter vielfältige Beiträge zum Thema Klimawandel.

17.04.2015

Verzicht ist möglich. - Wirklich?

Vortrag und Diskussion am 23. April 2015. Marianne Gronemeyer widmet sich dem Thema im Rahmen der Reihe "Mut zur Nachhaltigkeit" in der Kommunalkredit Public Consulting in Wien.

26.03.2015

Treibhausgasbilanz 2013

Kurzfristiger Trend positiv, mittel- und langfristig hoher Handlungsbedarf. - Die Ergebnisse der aktuellen Treibhausgas-Inventur des Umweltbundesamtes zeigen für 2013 einen Rückgang der Emissionen: Im Jahr 2013 wurden in Österreich 79,6 Mio. Tonnen Treibhausgase (THG) emittiert.

20.03.2015

30 Jahre Umweltbundesamt

Österreichs führende ExpertInnen-Institution für Umwelt feiert heuer Jubiläum. Klimawandel, Ressourcenknappheit, Energiewende: 450 ExpertInnen aus 55 wissenschaftlichen Disziplinen erarbeiten Lösungsstrategien für Politik und Wirtschaft.

16.03.2015

Kohlenstoff-Rechner für produktive Böden

Ein neues, vom Umweltbundesamt und Partnern entwickeltes Tool zeigt LandwirtInnen, wie sich ihre Bewirtschaftung auf die Humusversorgung auswirkt.

13.03.2015

Nachhaltigkeit ist eine Frage der Kultur

Vortrag und Diskussion am 19. März 2015. Larissa Krainer von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt widmet sich dem Thema im Rahmen der Reihe "Mut zur Nachhaltigkeit" in der Kommunalkredit Public Consulting in Wien.

12.03.2015

10 Punkte-Maßnahmenprogramm gegen Plastik in Gewässern

Die europaweit einzigartige Untersuchung „Plastik in der Donau“ zeigt, dass jährlich ca. 40 Tonnen Plastik über die Donau aus Österreich abtransportiert werden. Der Großteil stammt aus „diffusen“ Quellen. „Jetzt haben wir aussagekräftige Daten auf dem Tisch. Mit einem 10-Punkte-Maßnahmenprogramm setze ich mich auf europäischer und nationaler Ebene für saubere Gewässer ein....

03.03.2015

Die Umwelt in Europa - Zustand und Ausblick

„Europa hat einige Fortschritte erzielt. Gleichzeitig steht es vor der Herausforderung einer substanziellen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft bis 2050“, so das Umweltbundesamt

26.02.2015

Internationale Bodenwissenschaften richten permanenten Sitz in Wien ein

Das Management des Sekretariates übernimmt das Netzwerk b5 unter der Leitung des Umweltbundesamtes.

26.02.2015

Fortschritt Altlastensanierung in Österreich

Im neuen Report "Verdachtsflächenkataster und Altlastenatlas" gibt das Umweltbundesamt einen Überblick über Altablagerungen, Altstandorte, Verdachtsflächen und die Altlastensanierung in Österreich.

19.02.2015

Neu: Weißbuch zur langfristigen Ökosystem-Forschung in Österreich

Die österreichische Gesellschaft für ökologische Langzeit-Forschung unter Leitung des Umweltbundesamtes präsentiert neue Perspektiven.

17.02.2015

Neue Ergebnisse aus der Österreichischen Luftschadstoff-Inventur

Luftschadstoffe kennen keine Grenzen. Die aktuellen Ergebnisse der Österreichischen Luftschadstoff-Inventur zeigen eine Abnahme der Emissionen von Luftschadstoffen von 2012 auf 2013.

10.02.2015

Aktiver Klimaschutz: Holz gezielt nutzen und Emissionen vermeiden

Szenarien von BFW, BOKU und Umweltbundesamt. Schwerpunkte der Projekte waren die Treibhausgasbilanz des Waldes, von Holzprodukten und die Vermeidung von Treibhausgas-Emissionen durch den Einsatz von Holzprodukten.

02.02.2015

Artenvielfalt in der Krise

Der weltweite Verlust der Biodiversität, der Vielfalt an Arten und Lebensräumen, steigt dramatisch. Die Folgen von Umweltveränderungen werden aber oft erst verspätet erkannt und unterschätzt.

22.01.2015

Erfreuliche Luftqualität in Niederösterreich

„Saubere Luft steht für Lebensqualität." Eine positive Bilanz zogen LR Stephan PErnkopf und Jürgen Schneider, Luftexperte im Umweltbundesamt über die Luftqualität in Niederösterreich bei einer Pressekonferenz.

15.01.2015

Klimawandel verursacht jährlich bis zu 8,8 Mrd. Euro Schaden bis 2050

Studie zu den wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels „COIN - Cost of Inaction: Assessing the Costs of Climate Change for Austria“.

15.01.2015

Umweltbundesamt stärkt Umweltinspektion in Kroatien

Am 15. Jänner stellt das Umweltbundesamt sein neues Projekt zur Verbesserung der Umweltinspektion in Kroatien beim offiziellen Kick-off in Zagreb vor. Es ist bereits die achte Zusammenarbeit mit den kroatischen Behörden.

09.01.2015

Finanzkrise, Klimakollaps, Pandemien: Bedrohen globale Risiken eine nachhaltige Entwicklung?

Vortrag und Diskussion am 15. Jänner 2015. Der Risikoforscher Ortwin Renn widmet sich dem Thema im Rahmen der Reihe "Mut zur Nachhaltigkeit" in der Kommunalkredit Public Consulting in Wien.

07.01.2015

Europäisches Kompetenzzentrum für Stadt- und Landmonitoring

Ab Jänner 2015 nimmt das neue Europäische Topic Center für Stadt-, Land- und Bodenmonitoring seine Arbeit in Wien auf. ExpertInnen aus acht Organisationen analysieren unter der Leitung des Umweltbundesamts die in Europa verfügbaren Daten zur Landnutzung und Stadtentwicklung.

02.01.2015

Vorläufige Feinstaubbilanz 2014

2014 wies die niedrigste Feinstaub-Belastung seit 2002 auf. Das zeigen die vorläufigen Daten des Umweltbundesamtes.