Der ökologische Fußabdruck

Footprint-Rechner für Österreich

(13.11.2007) Der ökologische Fußabdruck stellt die einfachste Möglichkeit dar, die Zukunftsfähigkeit des eigenen Lebensstils zu testen. Alle natürlichen Rohstoffe, die wir zum Essen, Wohnen, Reisen, etc. verbrauchen, benötigen Platz zum Nachwachsen auf unserem Planeten. Ebenso braucht die Natur Ressourcen, um unsere Abfälle abzubauen (z.B. Wälder um CO2 zu binden). Der ökologische Fußabdruck macht diesen Flächenbedarf deutlich und vermittelt ein verständliches Bild der ökologischen Grenzen unseres Planeten.

 
Gemessen wird der ökologische Fußabdruck einer Person oder eines Landes in Gobal Hektar (gha). Teilt man die nutzbare Fläche der Erde auf die Erdbevölkerung auf, entfallen etwa 1,8 Hektar auf jeden Menschen. „Im Durchschnitt beansprucht jede Österreicherin und jeder Österreicher 4,9 Hektar auf der Erde, um die persönlichen Ansprüche zu befriedigen. Das Problem dabei: Wenn alle 6,7 Milliarden Menschen so leben würden wie wir, bräuchten wir fast drei Planeten“, so Umweltminister Josef Pröll. 

Auf Initiative von Lebensministerium, ORF und der Plattform Footprint wurde nun ein rot-weiß-roter-Footprint-Rechner entwickelt, mit dem jede/r Einzelne ihren/seinen persönlichen Fußabdruck für die Bereiche Wohnen, Mobilität, Ernährung und Konsum errechnen lassen kann und zugleich konkrete Handlungsvorschläge zur Optimierung des Ergebnisses erhält. Das Projekt wurde mit wissenschaftlicher Unterstützung der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Universität Klagenfurt umgesetzt.

 

Weitere Informationen:

Ingeborg Zechmann, Pressestelle Umweltbundesamt, mobil 0664/611 90 94