Internationaler Tag des Bodens

(5.12.2007) Seit 2002 wird am 5. Dezember jährlich der internationale Tag des Bodens gefeiert, um auf die Bedeutung und Gefährdung der Ressource Boden aufmerksam zu machen. Boden, seine Funktionen, Entwicklung, Vielfalt und seine Sensibilität gegenüber Umwelteingriffen sind auch online im virtuellen Bodenschutz-Lehrpfad erlebbar. Der Lehrpfad, der über die Bodenplattform www.bodeninfo.net online abrufbar ist, wurde von Umweltbundesamt und Österreichischer Bodenkundlicher Gesellschaft mit Unterstützung des Lebensministeriums entwickelt.

 

Der virtuell simulierte Besuch einer Bodenprofil-Grube im Gelände ermöglicht eine dreidimensionale Sicht auf einen typischen oberösterreichischen Ackerboden. 360°- Ansichten von Boden und Landschaft bieten Einblicke in die komplexe Natur des Bodens und machen diese am Bildschirm lebendig und erlebbar. Wichtige Vorgänge im Boden oder Bodentests sind interaktiv nachvollziehbar, Videos von Bodentieren zeigen Ausschnitte des Bodenlebens und Zusammenhänge zwischen Boden, Standort und Landschaft sowie Einflüsse des Klimas. Fakten aus der bodenkundlichen Praxis sowie zu aktuellen Bodengefahren wie Schadstoffeinträgen, Flächenverbrauch, Erosion oder Bodenverdichtung sollen die BesucherInnen der Website für die Schutzbedürftigkeit und Gefahren für die endliche Ressource Boden sensibilisieren. Die Multimedia-Information richtet sich vor allem an interessierte BürgerInnen, SchülerInnen und LehrerInnen und beinhaltet auch Tipps für den praktischen Bodenschutz zuhause sowie für Wanderungen in der Natur.

Die Grundlagen für den Virtuellen Bodenschutz-Lehrpfad wurden im Bodenforum Österreich gelegt, in dem sich BodenexpertInnen aus ganz Österreich regelmäßig austauschen und vernetzen. Die Ergebnisse dieses wissenschaftlichen Austausches fließen sowohl in den Virtuellen Bodenschutz-Lehrpfad als auch in die Bodenplattform, das Internetportal des Bodenforums, ein.

 

Weitere Informationen:

Ingeborg Zechmann, Pressestelle Umweltbundesamt, mobil: 0664/611 90 94