Internationaler Ringversuch

Umweltbundesamt im Spitzenfeld

(4.4.2007) Das Umweltbundesamt erreichte bei einem Ringversuch, an dem 31 Laboratorien aus Europa teilnahmen, den ausgezeichneten zweiten Platz. Ziel des Ringversuchs war die Bestimmung von Mineralölkohlenwasserstoffen in Bodenproben. Die Teilnahme an internationalen Ringversuchen sind Teil des Qualitätsmanagementsystems im akkreditierten Umweltprüflabor, um die Zuverlässigkeit der Ergebnisse der analytischen Untersuchungen abzusichern.

 

Organisiert wurde dieser jährlich stattfindende internationale Ringversuch von einem deutschen Anbieter. Insgesamt 31 Laboratorien nahmen daran teil, davon 19 aus Deutschland, acht aus Österreich, zwei aus Italien und jeweils ein Labor aus Frankreich sowie aus der Schweiz. In zwei Bodenproben mussten die TeilnehmerInnen den Mineralölkohlenwasserstoffgehalt unbekannter Konzentration bestimmen. Die ExpertInnen im Umweltbundesamt setzten dafür das gaschromatographische Verfahren gemäß ISO 16703 ein. Mit Wiederfindungsraten von 101,2 % und 99,8 % erreichten sie bei diesem Ringversuch jeweils den ausgezeichneten zweiten Platz.

Umweltanalytik im Umweltbundesamt

ExpertInnen aus dem Programm Stoffe & Analysen sind im Umweltprüflabor Schadstoffen in allen Umweltmedien, ausgewählten Konsumgütern, Futter- und Lebensmitteln auf der Spur. Technisch und methodisch ist die akkreditierte Prüfstelle für Umwelt-, GVO- und Treibstoffanalytik auf dem neuesten Stand. Das Analysespektrum umfasst fast alle chemischen Parameter, für die in europäischen Umweltgesetzen und –verordnungen, Qualitätsnormen, Richt- oder Grenzwerte festgelegt sind. Arbeitsschwerpunkte bilden die Analyse von Spezialparametern abseits konventioneller Untersuchungen und angewandte Umweltforschung.

 

Die langjährige Erfahrung in der analytischen Umweltkontrolle und die interdisziplinäre Vernetzung mit den ExpertInnen aus allen Umweltbereichen im Umweltbundesamt machen das Analytik-Team zu einem zuverlässigen Partner für den vorsorgenden Umweltschutz.

 

Weitere Informationen:

Ingeborg Zechmann, Pressestelle Umweltbundesamt, 0664/611 90 94

Infobox

Verwandte Themen

Umweltanalytik

Ringversuch