Tesar Maria, Öhlinger Andreas:

Elektroaltgerätebehandlung in Österreich.

Zustandsbericht 2008.

Wien, 2008
Reports, Band 0199
ISBN: 3-85457-997-7
262 S.
In der Studie wurden Behandlungsanlagen, -technologien und -kapazitäten für Elektroaltgeräte (EAG) sowie Behandlungsmengen erhoben. Für die Erstbehandlung der im Jahr 2006 ca. 60.000 t gesammelten EAG gibt es in Österreich ausreichend Kapazitäten: Großgeräte werden in sechs Groß-Shredder-Anlagen mechanisch aufbereitet, Elektrokleingeräte von Schadstoffen entfrachtet, indem sie manuell zerlegt oder mechanisch vorzerkleinert und Bauteile mit gefährlichen Inhaltstoffen ausgeklaubt werden. Von Bildschirmgeräten werden Gehäuse demontiert, zum Teil auch Bildröhren behandelt, Kühl- und Gefriergeräte mit Absaugautomaten und in gekapselten Zerkleinerungsanlagen, Gasentladungslampen mittels Kapp-Trenn-Verfahren behandelt. Bei Gerätearten wie Flachbildschirmen und bei bestimmten Abfällen wie Leuchtmittel ist Behandlung bzw. Recycling ungeklärt.

Download (7.6 Mbytes)