Oliva Judith, Bernhardt Antonia, Reisinger Hubert, Domenig Manfred, Krammer Hans-Jörg:

Klärschlamm.

Materialien zur Abfallwirtschaft.

Wien, 2009
Reports, Band 0221
ISBN: 978-3-99004-010-5
119 S.
Klärschlamm fällt bei der Abwasserreinigung an und enthält neben Nährstoffen wie Stickstoff oder Phosphor auch problematische oder toxische Substanzen. Aufgrund von Bestimmungen der Deponieverordnung darf unbehandelter Klärschlamm nicht mehr deponiert werden. Auch der Einsatz von Klärschlamm in der Landwirtschaft ist seit Jahrzehnten umstritten und in Bayern und der Schweiz verboten. Um die Behandlung von Klärschlamm sicherzustellen und dessen Bewirtschaftung zu optimieren, müssen innovative Verfahren entwickelt werden.
Die Studie zeigt aktuelle Entwicklungen in der Behandlung von Klärschlamm wie zum Beispiel Verfahren dezentraler Klärschlammverbrennung und Phosphor-Rückgewinnung. Sie bietet darüber hinaus einen Überblick über Aufkommen, Zusammensetzungen und Behandlung von Klärschlamm in Österreich, rechtliche Rahmenbedingungen und Abfallvermeidung.

Download (4.1 Mbytes)