Eckerstorfer Michael, Sedy Katrin, Narendja Frank, Heissenberger Andreas, Gaugitsch Helmut:

Gentechnisch veränderte Pflanzen für die Energieerzeugung.

Potenzial und Risiken.

Wien, 2010
Reports, Band 0264
ISBN: 978-3-99004-065-2
98 S.
Der Report des Umweltbundesamt untersucht den Einsatz gentechnisch veränderter (GV) Pflanzen für die Biomasse- und Energieerzeugung in Österreich.
Spezielle Energiepflanzen sind zurzeit in Europa nicht zugelassen. Es bestehen jedoch Bestrebungen, herbizidtolerante und/oder insektenresistente Mais- und Rapspflanzen einzusetzen.
Da die Risikoabschätzung aus österreichischer Sicht vor allem hinsichtlich der Auswirkungen auf nachhaltige Landnutzung und Klima mangelhaft ist, gibt es Verwendungsverbote für viele GV-Pflanzen. Risiken bestehen einerseits aufgrund negativer Umwelteffekte durch Intensivierung des Anbaus von Mais- und Rapskulturen und andererseits durch die Koexistenz mit gentechnikfreien Kulturen.
Hinsichtlich der Treibhausgasbilanz sind derzeit keine wesentlichen Verbesserungen im Vergleich zum Anbau konventioneller Sorten feststellbar.

Download (853 Kbytes)