Krutzler Thomas, Gallauner Thomas, Gössl Michael, Heller Christian, Lichtblau Günther, Schindler Ilse, Stoiber Helga, Storch Alexander, Stranner Gudrun, Wiesenberger Herbert, Zechmeister Andreas:

Energiewirtschaftliche Inputdaten und Szenarien.

Grundlage für den Monitoring Mechanism 2013 und das Klimaschutzgesetz Synthesebericht 2013.

Wien, 2013
Reports, Band 0415
ISBN: 978-3-99004-219-9
110 S.
Als Grundlage für die Diskussion über die nationale Klimaschutzpolitik und zur Erfüllung der Berichtspflicht im Rahmen des „Monitoring Mechanisms“ berechnete das Umweltbundesamt auf Basis energiewirtschaftlicher Grundlagendaten THG-Emissionsszenarien bis zum Jahr 2030: Das Szenario WEM enthält nur bereits implementierte Maßnahmen, das Szenario WAM auch in Diskussion befindliche Maßnahmen, etwa aus der Energiestrategie oder den Verhandlungsgruppen zum Klimaschutzgesetz.
Nur im Szenario WAM werden die nationalen Ziele (1.100 PJ energetischer Endverbrauch; 34% Anteil erneuerbarer Energieträger; -16 % THG) für das Jahr 2020 erreicht.
Ergänzend zu den Hauptszenarien (durchschnittlich 1,5 % Wirtschaftswachstum p.a.) wurden Sensitivitätsszenarien mit 2,5 % p. a. bzw. 0,8% p.a. und angepassten Energiepreisen berechnet.

Download (1.1 Mbytes)