Pötscher Friedrich:

Szenarien zur Entwicklung der Elektromobilität in Österreich bis 2020 und Vorschau 2030

Bis 2020 und Vorschau 2030

Wien, 2015
Reports, Band 0500
ISBN: 978-3-99004-310-3
57 S.
Seit 1990 nimmt die Fahrleistung im Straßenverkehr und damit der Anstieg an Treibhausgas-Emissionen zu – eine Entwicklung die im deutlichen Gegensatz zu umweltpolitischen Zielsetzungen steht.
Die Einführung der Elektromobilität ist als aussichtsreichste technologische Entwicklung zur Senkung des Energieeinsatzes fossiler Energieträger und der Treibhausgas-Emissionen des motorisierten Individualverkehrs anzusehen.
Im vorliegenden Report wird eine Abschätzung des Flottenbestandes an Elektrofahrzeugen bis 2020 anhand verschiedener Szenarien durchgeführt. In einem wächst der Flottenbestand auf 174.000 Fahrzeuge an, was einem Anteil von knapp 3,4% an der österreichischen Gesamtflotte entspricht. Der Anteil der Neuzulassungen kann bis dahin auf etwa 18% ansteigen. Dies würde eine Einsparung von 660.000 Tonnen an CO2-Emissionen durch Elektromobilität bedeuten.

Download (1.9 Mbytes)