Lederschuhe im Test

© Umweltbundesamt/B. Gröger

Wien, 4. Oktober 2016 - Die ExpertInnen des Umweltbundesamt-Prüflabors untersuchten Schuhe heimischer Hersteller im Auftrag von GLOBAL 2000 auf Chrom VI. Der hochgiftige Stoff kann ungewollt bei der Ledergerbung entstehen.

 

Getestet wurden 20 Kinder-, Damen- und Herrenlederschuhe von 7 österreichischen Firmen (Hartjes, Leder und Schuh, Legero, Lorenz, Paul Green, Richter und Waldviertler – die größten heimischen Hersteller, bzw Händler die ihren Sitz in Österreich haben). In einem der getesteten Damenschuhpaare wurde eine Überschreitung des gesetzlichen Grenzwerts festgestellt. In vier weiteren Schuhen konnten zwar Spuren von Chrom VI nachgewiesen werden, diese lagen jedoch im erlaubten Rahmen.

 

Seit Mai 2015 gilt europaweit ein Verkehrsverbot von Ledererzeugnissen mit mehr als 3 mg/kg Chrom VI, um KonsumentInnen zu schützen. Der Produkttest diente dazu, die Durchsetzungskraft der Regelung zu überprüfen.