Umweltbundesamt Ringversuche 2018

© Alex Traksel - Fotolia.com

Wien, 13. Dezember 2017 - Das Umweltbundesamt bietet im Jahr 2018 eine Reihe von Ringversuchen für Wasser, Abfall, Luft und Produkte an. Sie richten sich an Labors aus Österreich, der EU und darüber hinaus. Die ersten starten im Februar 2018 und widmen sich der Wassergüte. Untersucht werden unter anderem Nährstoffe, Metalle und Spurenelemente, Herbizide und Pestizide in synthetischen Proben und realen Proben (Grundwasser, Oberflächenwasser, Abwasser, Trinkwasser). Die Wasser-Ringversuche werden vom Umweltbundesamt in Kooperation mit dem IFA-Tulln, einem Department der Universität für Bodenkultur Wien, durchgeführt.

 

Ergänzend zu den Wasser-Ringversuchen veranstaltet das Umweltbundesamt Laborvergleichstests in Abfall, Luft und Produkten. "Ringversuche sind das wichtigste Instrument der externen Qualitätssicherung für Labors. Mit der Teilnahme kann ein Labor überprüfen, ob neu adaptierte Methoden bereits den Qualitätsansprüchen genügen und ob eigene Analysenergebnisse mit denen anderer Laboratorien vergleichbar sind", erklärt Sigrid Scharf, Leiterin des Business Development Umweltanalytik im Umweltbundesamt. "Das Umweltbundesamt ist ein kompetenter und erfahrender Partner für diese externe Qualitätssicherung. Gerne nehmen wir Anregungen und Wünsche zu weiteren Ringversuchen entgegen.“