Laborexpertise auch im Kaukasus gefragt

Regionaler Workshop zu Qualitätsmanagement in chemischen Laboratorien

© Umweltbundesamt TeilnehmerInnen aus Wasserlabors

Wien, 18. Dezember 2017 -  Am 12. und 13. Dezember 2017 organisierte das Umweltbundesamt in Tiflis, Georgien, einen regionalen Workshop zu Qualitätsmanagement in chemischen Laboratorien. Mehr als 20 TeilnehmerInnen von Wasserlabors aus Armenien, Azerbaijan und Georgien beschäftigten sich unter Anleitung von ExpertInnen der Prüfstelle im Umweltbundesamt intensiv mit Fragen und Themen rund um Qualitätsanforderungen in der chemischen Analytik. Der erste Tag wurde verstärkt der Klärung und dem Verständnis wesentlicher Begriffe und Grundlagen zu Qualität, Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement und den grundlegenden Anforderungen der ISO 9001:2015 sowie der EN ISO/IEC 17025 für Laboratorien gewidmet. Letztere stellt die Grundlage für die Akkreditierung als Prüfstelle dar.

 

Am zweiten Tag wurden die Kenntnisse mit Beispielen aus der Laborpraxis interaktiv in Arbeitsgruppen bearbeitet und vertieft. Am Nachmittag standen Aspekte zur Arbeitssicherheit in Laboratorien und Sicherheitsanforderungen an IT-Systeme auf dem Programm.

 

Durch das interaktive Workshop-Format konnte das Know-how auf abwechslungsreiche und unterhaltsame Weise vermittelt werden, das Wissen und die Neugierde der TeilnehmerInnen wurde optimal genutzt. Am Ende kam auch der „fun factor“ nicht zu kurz.

 

Der Workshop fand im Rahmen des EU finanzierten Projekts „European Union Water Initiative Plus for the Eastern Partnership“ (EUWI+) statt.