Nationales Referenzlabor

Aufgaben von Nationalen Referenzlabors

Jeder EU-Mitgliedstaat benennt ein oder mehrere Nationale Referenzlabors für verschiedene Bereiche wie Schwermetallrückstände in Lebens- und Futtermitteln, Pestizide oder Parasiten. Vorrangige Aufgabe eines Nationalen Referenzlabors ist, die zuständigen Behörden für Lebens- und Futtermittel sowie Tiergesundheit wissenschaftlich und technisch zu unterstützen. Weiters ist es verpflichtet, zur Qualitätssicherung an Laborvergleichstests mit anderen Nationalen Referenzlabors teilzunehmen. Diese Tests werden vom jeweiligen europaweit zuständigen Referenzlabor – dem Gemeinschaftsreferenzlabor der Europäischen Kommission – durchgeführt.

 

Das Netzwerk von modern ausgestatteten Nationalen Referenzlabors trägt dazu bei, die Leistungsfähigkeit der Laboratorien anzugleichen und die Harmonisierung der Lebens- und Futtermittelüberwachung voranzutreiben. Ziel ist, ein europaweit einheitlich hohes Niveau an VerbraucherInnensicherheit zu gewährleisten und Marktverzerrungen im Europäischen Binnenmarkt zu vermeiden.