Rote Listen

Infos über Rote Listen gefährdeter Tierarten jetzt auf einen Klick verfügbar!

© Peter Sehnal Die Smaragdeidechse.

www.roteliste.at

Ist die Smaragdeidechse in Österreich in ihrer Existenz gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht? Ist sie in allen Bundesländern gleich stark gefährdet? Hat sich die Gefährdung über die Jahre verschlimmert?

 

Bisher waren solche Fragen nur mit Mühe zu beantworten, obwohl bedrohte Arten bereits seit Jahrzehnten in Büchern - den so genannten "Roten Listen" - übersichtlich ausgewiesen werden.

 

Mittlerweile sind allein in Österreich weit über 100 Rote Listen für verschiedene Organismengruppen, geographische Regionen und Zeiträume erschienen, was den Überblick einigermaßen schwierig macht. Viele der Roten Listen sind auch inzwischen vergriffen und nur mehr in manchen Bibliotheken zugänglich.

 

Mit Unterstützung des Lebensministeriums sammelt das Umweltbundesamt seit einigen Jahren Rote Listen. Frühere und aktuelle Gefährdungseinstufungen der Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien, Fische und Schmetterlinge sind jetzt im Internet zugänglich.

 

Unter „www.roteliste.at“ genügt es, den Namen einer Tierart einzutippen, um zu erfahren, welche Art wo wie stark gefährdet ist.

Rote Listen - ein unverzichtbares Instrument für den Naturschutz

Rote Listen spiegeln den massiven Einfluss des Menschen auf den Zustand der biologischen Vielfalt wider: Etwa 60% unserer Farn- und Blütenpflanzen scheinen in der Roten Liste auf.

 

Fast 11.000 Tierarten Österreichs wurden hinsichtlich ihres Gefährdungsgrades beurteilt. 398 Arten entfallen auf Säugetiere, Vögel, Kriechtiere, Lurche und Fische. Von dieser Gruppe der Wirbeltiere sind 57% der Arten in unterschiedlichem Ausmaß gefährdet oder ausgestorben, ausgerottet oder verschollen.

 

Der Schutz von Arten erfordert auch den Schutz ihrer Lebensräume. Aber auch Lebensräume selbst sind schützenswert! Biotopschutz ist eine wesentliche Voraussetzung für einen erfolgreichen Naturschutz. Damit kommt auch den Roten Listen gefährdeter Biotoptypen besondere Bedeutung zu.

Rote Listen gefährdeter Biotoptypen Österreichs

Erstmals für Österreich liegt seit 2002 die „Rote Liste über gefährdete Biotoptypen - Wälder, Forste, Vorwälder“ vor. Wälder nehmen rund die Hälfte unseres Bundesgebiets ein. Von den insgesamt  93 Waldbiotoptypen Österreichs sind 53 gefährdet. Generell stärker bedroht sind die Waldlebensräume in den intensiv genutzten Tieflagen.

 

Mit der Publikation der Roten Liste über Wälder, Forste und Vorwälder stellt das Umweltbundesamt den Naturschutzbehörden eine wichtige Arbeitsgrundlage zur Verfügung. Weitere Rote Listen gefährdeter Biotoptypen sind in Arbeit, z.B. Listen über Grünland und Moore.

Erhalten wir unserere biologische Vielfalt!

Das Wissen eines kleinen Kreises an Fachleute soll mit diesen Publikationen an die breite Öffentlichkeit getragen werden. Es liegt an uns allen, dieses wertvolle Wissen zu nutzen und zur langfristigen Erhaltung unser Vielfalt an Arten und Lebensräumen beizutragen!

Infobox

Quellen

Gepp, J. (1994) Hrsg.: Rote Listen gefährdeter Tiere Österreichs. Grüne Reihe des BMUJF, Wien.

 

Niklfeld, H. et al. (1999): Rote Listen gefährdeter Pflanzen Österreichs. Grüne Reihe des BMUJF, Wien.

Links

roteliste.at