Moore am Überling

Der Überling-Höhenzug zählt zu den moorreichsten Landschaften Österreichs: 40 Moore sind auf einer Fläche von 35 km2 zu finden. Im Ramsar-Gebiet "Moore am Überling" beträgt der Anteil der Moore insgesamt 117 ha.

© Wessely/Amt d. Salzburger LR Moore am Überling

Gemeinde: Tamsweg (Land Salzburg)

Fläche: 264 ha (davon 117 ha Moorfläche)

Seehöhe: 1.540 - 1.770 m

Jahr der Ramsar-Gebietsausweisung: 2004

Der Überling wurde einst von einem Seitenarm des Mur-Gletschers geformt. Die hohe Anzahl an Mooren und ihre Vielfalt tragen wesentlich zur biologischen Vielfalt der Region bei.

 

Das Ramsar-Gebiet umfasst folgende Moore: Vorderwaldmoos, Gstreikel Moos, Moor am Zechnergraben, Ötzboden, Überling Moos, Moor westlich Überlinghütte, Moor südöstlich Überlinghütte, Moor auf der Schattseite; Großes Schattseitenmoor, Moor nördlich Überlinghütte.

 

Bis auf das Moor südöstlich der Überlinghütte können alle Moore des Überlings als naturnahe bezeichnet werden.