Spezielle Ergebnisse zu Flammschutzmitteln in Grünlandböden

Insgesamt gibt es 209 mögliche Verbindungen (Kongenere) von polybromierten Diphenylethern (PBDE). Für die Studie wurden 25 Kongenere im Labor des Umweltbundesamt analysiert. 

 

In allen Grünlandproben konnten die Kongenere BDE-47 und BDE-100 nachgewiesen werden.

Ebenso war eine quantitative Bestimmung von BDE-99, BDE-183 und Octa-BDE in den meisten Proben möglich.

Bei einigen Kongeneren wie z. B. BDE-17/25, BDE-126, BDE-138, BDE-166, BDE-183 und DeBDE-209 sind deutliche Unterschiede zwischen den Gehalten der beiden Tiefenstufen feststellbar. So konnte z. B. BDE-126 in keiner Probe der obersten Tiefenstufe nachgewiesen werden, während in 8 Proben der zweiten Tiefenstufe Gehalte deutlich über der Nachweisgrenze festgestellt wurden.

BDE-118 liegt als einziges Kongener bei allen Proben unter der Nachweisgrenze.

 

Anhand von Kongenerenmustern sind die mengenmäßigen Anteile der einzelnen PBDE-Kongenere am Gesamtgehalt ersichtlich.

 

Bei der Verteilung der PBDE-Hauptkomponenten im Kongenerenmuster der Grünlandproben zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den beiden Tiefenstufen.

© Umweltbundesamt PBDE - Muster
0-5 cm Bodentiefe

In den obersten 5 cm hat das Deca-BDE (BDE-209) an den meisten Standorten einen Anteil von mehr als 50 % am PBDE-Gesamtgehalt. An einem Standort zeigt sich ein deutlich abweichendes Kongenerenmuster, dies dürfte vor allem auf den geringen PDBE-Gesamtgehalt dieses Standortes zurückzuführen zu sein.  

© Umweltbundesamt PBDE - Muster
5-10 cm Bodentiefe

In der zweiten Tiefenstufe liegt der Anteil an Deca-BDE (BDE-209) nurmehr an vier Standorten über 50 %. Bei den weiteren Standorten halten die Kongenere BDE-47, BDE-99, BDE-183 sowie die Octa-BDEs die höheren Anteile.