Seminare & Schulungen

Schulworkshop Boden macht Schule

© Umweltbundesamt

Ziel des Projektes ist, durch Bewusstseinsbildung für das Schutzgut Boden im Schulbereich einen nachhaltigen Beitrag zur Umweltbildung in der Gesellschaft zu leisten.

 

Ein praxisorientiertes Informationspaket aus durchorganisierten Workshops bietet SchülerInnen und LehrerInnen eine fachlich fundierte Ergänzung zum Unterricht.

Boden macht Schule ist ein Projekt der Österreichischen Bodenkundlichen Gesellschaft und wird vom BMLFUW gefördert. Kooperationspartner sind AGES, BFW, BOKU, MA22 und das Umweltbundesamt.

 

Im Rahmen des Workshops können die SchülerInnen Boden mit allen Sinnen erfahren und finden spielerisch den Zugang zum Thema Boden. Der Workshop ist für SchülerInnen von der 3. - 9. Schulstufe konzipiert.

 

Inhalte

  • „Humuswühlen“ und Anschauen von „echten“ Bodentieren mit Lupe und Mikroskop, Kennenlernen wichtiger Bodentiere
  • Testen und Erfühlen verschiedener Bodeneigenschaften anhand von echten Böden
  • Verstehen der Entstehung und Zusammensetzung des Bodens und der Rolle des Bodens im Ökosystem, Bodenfunktionen
  • Versuche/Bodentests, Kreatives und lustige, lehrreiche Boden-Spiele

Ein Team von qualifizierten und geschulten Personen gewährleistet die Abhaltung der Workshops.

 

Angebot und Kosten

Workshop "Boden macht Schule" inkl. Materialanlieferung und Durchführung:

1 WS, 1,5 h Dauer,  165€
2 WS: 2x 1,5 Stunden Dauer 300€

In Wien wird ein kleines Kontigent an diesen Workshops von der Umweltschutzabteilung MA 22 finanziert.

 

Anfrage/Bestellung via Email

Kontakt: DI Barbara Birli / Tel: 01 31304 - 5509 / send Email

 

Folder "Boden macht Schule" [PDF, 726KB]

Schulworkshops Umwelteffekte der Flächennutzung

© Umweltbundesamt

Im Rahmen des Projekts CircUse hat das Umweltbundesamt ein innovatives Konzept für die Aufbereitung des Themas Flächenmanagement im Schulunterricht inklusive Lehrmaterial entwickelt.

 

Dies fördert das Bewusstsein Jugendlicher für den eigenen Einfluss auf die Lebens- und Wohnsituation und die dadurch entstehende Mobilität.

Die Workshops sind für SchülerInnen ab der 9 Schulstufe konzipiert und wurden bereits erfolgreich in österreichischen Schulen durchgeführt.

 

Zusätzlich bietet das Umweltbundesamt eine LehrerInnenfortbildung (SCHILF) zu dem Thema an.

Die für die Workshops erstellten Unterlagen sind auch als Grundlage für eine vorwissenschaftliche Arbeit anwendbar.

 

Inhalte

 

In den letzten dreißig Jahren ist in vielen Europäischen Regionen die Flächeninanspruchnahme wesentlich stärker gestiegen als das Bevölkerungswachstum oder die Wirtschaftsleistung.

Zersiedelung und intensive Bautätigkeiten am Ortsrand führen zu höherem Verkehrsaufkommen, steigenden Erschließungskosten für Gemeinden sowie zur Verödung von Orts- und Stadtkernen mit enormen sozialen Folgen.

Flächenverbrauch ist nicht zuletzt auch Landschaftsverbrauch und nagt somit an Österreichs Erholungs- und Freizeitwert.

 

Die Themen: 

  • Wohnentscheidung (Bebauungsformen, Stadt/Land)
  • Schulwegmobilität
  • Wohnen heute und früher
  • Versiegelung

 

Angebot und Kosten

  • Workshop (5 Stunden) für SchülerInnen ab 14 Jahren: Kosten 650 €, inkludiert Durchführung in den Schulen inkl. Materialien
  • Zusätzlich zum Unterricht für SchülerInnen bieten die Umweltbundesamt-ExpertInnen im Rahmen eines Workshops (2 Stunden) auch eine Fortbildung für Lehrende zum Thema Boden an. Workshop für Lehrende von der dritten Schulstufe bis Oberstufe inkl. Material und Durchführung: ausgeführt als schulinterne Fortbildung (SCHILF)
    Kosten auf Anfrage

 

Kontakt: DI Barbara Birli / Tel: 01 31304 - 5509 / E-Mail