Vorläufer EPER

EPER ist das Vorläufer-Register des PRTR und steht für European Pollutant Emission Register (Europäisches Schadstofffreisetzungsregister). EPER ist eine öffentlich zugängliche Datenbank, die Informationen zu Freisetzungen von Schadstoffen in Luft und Wasser aus bestimmten industriellen Betriebseinrichtungen aus den Berichtsjahren 2003 und 2005 enthält. Die österreichischen Daten sind über die E-PRTR Website der Europäischen Kommission abrufbar.

Unterschiede zwischen EPER und PRTR

PRTR ist eine Erweiterung von EPER. Die meldepflichtigen Tätigkeiten wurden von 50 gemäß EPER VO (im Anhang I der IPPC-RL 2008/1/EG aufgeführt) auf 65 gemäß EG-PRTR-V erhöht. Das PRTR bezieht sich außerdem auf eine größere Anzahl an Schadstoffen (91) und umfasst auch Daten zur Freisetzung von Schadstoffen in Böden sowie Informationen zur Verbringung von Abfällen außerhalb des Standortes (erweiterte Berichtspflicht). Freisetzungen in den Boden sind von österreichischen Betrieben nicht zu erwarten und wurden bisher auch noch von keinem Betreiber gemeldet. Die Informationen zu den Abfalltransfers stellen hingegen eine maßgebliche Erweiterung von EPER da. Überdies haben die Betreiber ihre Daten für das PRTR jährlich anstatt für EPER bislang nur alle 3 Jahre zu melden.

 

Neu ist die Aufnahme von Informationen zu Schadstofffreisetzungen aus diffusen Quellen (z.B. Verkehr oder Raumheizungen privater Haushalte) in das PRTR. Sie sind ab sofort von den Mitgliedstaaten ebenfalls zu veröffentlichen.

Infobox

Verwandte Themen

EPER