Nachhaltigkeitsstrategien

Im Juni 2006 wurde die überarbeitete Nachhaltigkeitsstrategie der Europäischen Union vom Europäischen Rat beschlossen. Darin sind sieben zentrale Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung festgehalten: Klimaänderung und saubere Energie, nachhaltiger Verkehr, nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion, Erhaltung und Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen, Gesundheit, soziale Eingliederung, Demografie und Migration sowie globale Herausforderungen in Bezug auf Armut und Entwicklung. Die Europäische Kommission legt dazu seit 2007 alle zwei Jahre einen Fortschrittsbericht vor, der sich u. a. auf ein Bündel von Indikatoren für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Indicators, SDI) stützt.

Die Österreichische Nachhaltigkeitsstrategie gab den Impuls, Indikatoren für die gesamthafte Bewertung nachhaltiger Entwicklung in Österreich auszuarbeiten. Das Konzept für ein Monitoring Nachhaltiger Entwicklung berücksichtigt nicht nur die in der Strategie enthaltenen Indikatoren, sondern auch solche, die auf europäischer Ebene verwendet werden.