Rote Listen gefährdeter Tiere Österreichs

Grüne Reihe des Lebensministeriums, Band 14/3

In diesem dritten Band werden die Flusskrebse, Zikaden, Köcherfliegen, Skorpione und Weberknechte bearbeitet. Für die Zikaden und Weberknechte liegt damit erstmals eine bundesweite Gefährdungseinstufung vor.

 

Acht Gefährdungsindikatoren ermöglichen, die Gefährdung einer Art nachvollziehbar einzustufen: Bestand, Bestandsentwicklung, Arealentwicklung, Habitatverfügbarkeit, Habitatentwicklung, direkte anthropogene Beeinflussung, Einwanderung und weitere Risikofaktoren. Die Verantwortlichkeit Österreichs für die Erhaltung der Art wird in einer eigenen Spalte ausgewiesen. Gefährdungsursachen und Schutzprioritäten vieler Arten werden in den Kommentaren erläutert. Mit teilweise ausführlichen Angaben zur Habitatbindung und zu den Gefährdungsursachen wird das Indikationspotenzial dieser Tiergruppen für den Naturschutz beleuchtet.

Jede der behandelten Tiergruppen illustriert ein bestimmtes Naturschutzproblem in anschaulicher Weise. So verdeutlichen etwa die Krebse die Problematik gebietsfremder Arten und dadurch verbreitete Krankheiten. Die Köcherfliegen illustrieren die Gefahren des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen für Abbauprozesse und Nahrungsketten in Gewässern. Weberknechte und Skorpione beleuchten die Risiken isolierter Reliktpopulationen, insbesondere in Anbetracht des bevorstehenden Klimawandels.

 

 

Zur Erhaltung der Artenvielfalt ist es nötig, dass die am stärksten bedrohten Taxa verlässlich identifiziert werden können. Die Gefahren, die mit Eingriffen in die Natur einhergehen, müssen begründet abgeschätzt werden. In Artenschutzprogrammen müssen die richtigen Prioritäten gesetzt werden, wenn sie effektiv sein sollen. Die Neubearbeitungen im dritten Band der neuen Roten Listen gefährdeter Tiere Österreichs liefern die fachlichen Voraussetzungen dazu.

 

Ein weiterer Band der Günen Reihe des Lebensministeriums mit Gefährdungsanalysen der Holzkäfer, Laufkäfer und Spinnen ist derzeit in Bearbeitung.

 

Buchverkauf

 

Das Buch wird vom Böhlau-Verlag vertrieben und ist im Buchhandel erhältlich. Es umfasst 534 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Tabellen.

Infobox