Nationalparks, Naturschutzgebiete & Co.

Der Gebietsschutz zählt gemeinsam mit dem Artenschutz und der ökologisch nachhaltigen Nutzung zu den Säulen eines umfassenden Naturschutzes. Schutzgebiete sollen die biologische Vielfalt unserer Natur- und Kulturlandschaften schützen, aber auch die abiotischen Ressourcen. Teile von Natur und Landschaft sind von den Naturschutzabteilungen der Bundesländer per Verordnung als Schutzgebiete ausgewiesen.

In Österreich kommen zahlreiche Schutzgebietskategorien vor. Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete sowie Naturdenkmäler gibt es österreichweit. Andere Kategorien, wie beispielsweise „Geschützter Landschaftsteil“ oder „Naturpark“, bestehen nur in einigen Bundesländern. Die Schutzbestimmungen für die Schutzgebietskategorien sind unterschiedlich wie auch die Auflagen für jedes einzelne Gebiet, die in den jeweiligen Gebietsverordnungen festgelegt sind. Die Land- und Forstwirtschaft sowie Jagd und Fischerei sind selbst in den Schutzgebieten meist „im bisherigen Umfang“ gestattet.

 

In Österreich sind 16,5 Prozent der Bundesfläche als Natura-2000-Gebiet, Nationalpark oder Naturschutzgebiet streng geschützt.

Hinzu kommen noch fast 12 Prozent weniger streng geschützte Gebiete, wie z.B. Landschaftsschutzgebiet und Geschützte Landschaftsteile (Überlagerungen von Schutzgebieten unterschiedlicher Kategorien herausgerechnet). Insgesamt sind somit 28,3 Prozent der Fläche Österreichs geschützt (siehe nachstehende Tabelle).

Naturschutzrechtlich geschützte Gebiete in Österreich (Dezember 2017)

Schutzgebiete Anzahl  km2 Anteil Bundesfläche (%)
Nationalparks         6    2.373         2,8
Europaschutzgebiete** (verordnete Natura-2000-Gebiete)      204  12.248       14,6
Naturschutzgebiete      468    3.022         3,6
Landschaftsschutzgebiete      258  12.326       14,7
Natur-Landschaftsschutzgebiete          4       506         0,6
Naturparke        50    4.139         4,9
Geschützte Landschaftsteile      340        82         0,1
Biosphärenparks***          4    1.887         2,2
Sonstige Schutzgebiete (außer Naturdenkmäler)        61     1579         1,9
Summe   1.395  23.708*         28,3*

Quelle: Ämter der Landesregierungen

Stand: Dezember 2017

 

*Summenangabe mit den bereits herausgerechneten Überlagerungen von Schutzgebieten unterschiedlicher Kategorien. Schutzgebiete können sich teilweise bzw. vollständig überlagern. Es können die Einzelwerte der Schutzgebietskategorien nicht zu einer Gesamtfläche aufsummiert werden.

 

**Europaschutzgebiete: Zusätzlich zu den infolge der entsprechenden Landesgesetze verordneten Europaschutzgebieten sind noch rund 90 weitere Europaschutzgebiete / Natura 2000-Gebiete nominiert.

 

***Biosphärenparks: Mit Stand Dezember 2017 gibt es in Österreich vier verordnete Biosphärenparks: Nockberge, Wienerwald, Großes Walsertal und Nagelfluhkette. Der „Naturpark Nagelfluhkette“ ist verordnet, aber von der UNESCO nicht als Biosphärenpark anerkannt. Der Biosphärenpark Lungau noch nicht verordnet. Neusiedler See und Untere Lobau entsprachen nicht mehr den UNESCO-Anforderungen an einen modernen Biosphärenpark.