POPs und PBTs

Persistent Organic Pollutants (POPs) sind langlebige, organische Umweltschadstoffe. Ein ähnlicher Begriff ist PBT: Persistent Bioaccumulative Toxic: langlebige, giftige Stoffe, mit der Fähigkeit sich in Lebewesen anzureichern. Sind diese Stoffe einmal in die Umwelt freigesetzt worden, verweilen sie dort viele Jahre und Jahrzehnte. Sie werden weiträumig verfrachtet und überall auf der Erde verteilt. Sie können sich in Lebewesen anreichern, insbesondere in der Milch und im Fettgewebe. Diese Stoffe können das Immunsystem, das Nervensystem und das Hormonsystem beeinflussen, die Fruchtbarkeit und Fortpflanzungsfähigkeit stören oder auch Krebs auslösen.

 

Organismen am Ende der Nahrungskette wie Greifvögel, Raubfische und Raubtiere sind mit den höchsten Konzentrationen belastet. Mit einem hohen Anteil an tierischen Nahrungsmitteln kommt dies auch beim Menschen zu tragen.