Kraftstoffe – konventionell, alternativ oder biogen

Verkehrssektor hauptsächlich fossil getrieben, Alternative und Bio-Kraftstoffe im Kommen

©Umweltbundesamt/Groeger

Der Trend zum Diesel PKW ist rückläufig. Nur mehr rund  die Hälfte der PKW-KäuferInnen (Stand 2011) entscheiden sich für ein Dieselfahrzeug. Dennoch werden in Österreich dreimal so viele Dieselkraftstoffe verkauft wie Benzinkraftstoffe, vor allem aufgrund des Gütertransports.

 

Aber auch alternative Kraftstoffe machen auf sich aufmerksam, darunter vor allem Erdgas sowie vereinzelt Flüssiggas. Biokraftstoffe wie Biodiesel, Bioethanol oder Pflanzenölkraftstoff sind mittlerweile zum festen Bestandteil des Österreichischen Kraftstoffmix geworden. Sie müssen künftig die von der Europäischen Union geforderten Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

 

Während  sich Wasserstoff in Verbindung mit Brennstoffzellen bzw. als Kraftstoff für Verbrennungsmotoren weiterhin im Forschungsstadium befindet, könnte elektrischer Strom bald eine weitere gewichtige Alternative im weiterhin fossil dominierten Verkehrssektor darstellen. Diverse Feld- Projekte und Studien können überzeugen.

Qualität der Kraftstoffe

Die Qualität von Diesel- und Ottokraftstoffen (Benzin) ist in der Kraftstoffverordnung geregelt. Das Umweltbundesamt kontrolliert seit 2003 jährlich - im Auftrag des Lebensministeriums - die Qualität der Treibstoffe an Österreichs Tankstellen.