TUSEC - Böden in Stadtregionen

Entwicklung eines länderübergreifenden Verfahrens zur Stadtbodenbewertung im Projekt TUSEC-IP

Im Rahmen eines dreijährigen Projektes TUSEC-IP wurde von 2003–2006 ein länderübergreifendes Verfahren zur (Stadt-) Bodenbewertung in Kommunen entwickelt. Ein weiteres Ziel war, Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung in das kommunale Planungshandeln zu erarbeiten.

Informationen zum Projekt sowie Ergebnisse sind über die offizielle Website zum Projekt TUSEC-IP abrufbar.

Das Verfahren zur Bodenbewertung sollte einfach, anwendungsorientiert, nachvollziehbar und wissenschaftlich fundiert sein. Die Berücksichtigung von rechtlichen Unterschiede in den beteiligten fünf Ländern war Teil des Projekts. In einer Testphase wurde das entwickelte Bewertungsverfahren bei verschiedenen laufenden Planungsverfahren in den Partnerkommunen erprobt. sowie Vorschläge für die Integration des Bewertungsverfahrens in die Planungsprozesse erarbeitet.

 

Ein Partnernetzwerk aus Forschung, Fachstelle und kommunaler wie regionaler Praxis brachte anwendungsorientierte Lösungsansätze. Die Partner kamen aus Österreich (Magistrat der Stadt Linz, Universität Innsbruck, Umweltbundesamt), Deutschland (Projektleitung durch die Stadt München), Italien, Slowenien und der Schweiz.