Bundesländerinventur

In der Bundesländer Luftschadstoff-Inventur (BLI) erfolgt die Regionalisierung der nationalen Emissionsdaten auf Ebene der Bundesländer. Die Methodik orientiert sich an den Standardregeln der internationalen Emissionsberichterstattung.

Im Gegensatz zu den großen Punktquellen (im Wesentlichen Industrieanlagen und Kraftwerke), die bei der Verortung direkt berücksichtigt werden, erfolgt die Zuordnung bei den Flächenquellen mittels Aktivitäten und statistischen Hilfsgrößen.

Die Bundesländer-Emissionsdaten werden konform zu den offiziellen Statistiken Österreichs erstellt (z.B. Bundesländer-Energiebilanz, Allgemeine Viehzählung, Außenhandelsbilanz u.a.) und weisen somit eine hohe Vergleichbarkeit auf.

Der überwiegende Teil der österreichischen Luftschadstoffe (bei den Treibhausgasemissionen mehr als 80%) entsteht durch Umwandlung fossiler Brennstoffe in Energie. Die bedeutendsten Regionalisierungsparameter energiebedingter Emissionen stellen somit Daten aus den Bundesländer-Energiebilanzen der Statistik Austria dar.