Europäische Landschaftskonvention

Die Inhalte der Europäischen Landschaftskonvention wurden auf Initiative des Kongresses der lokalen und regionalen Behörden des Europarates erarbeitet. 2004 trat die Konvention in Kraft.  Ziel der Konvention ist die Weiterentwicklung der Landschaft. Die Konvention spricht sich für eine gezielte Landschaftsentwicklung aus, auch in sogenannten alltäglichen, städtischen und beeinträchtigten Landschaften. Österreich ist der Europäischen Landschaftskonvention noch nicht beigetreten.