Übereinkommen zur Regelung des Walfanges

Das bereits in den 40er-Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelte Übereinkommen zur Regelung des Walfanges hat das Ziel, die "Überfischung" der Wale zu verhindern und überlebensfähige Populationen zu sichern. Es wurde eine Internationale Walfangkommission eingerichtet, die unter anderem Vorschriften für die Erhaltung und Nutzung der Walbestände festlegt und Forschungsarbeiten unterstützt.

 

Österreich hat durch die Unterzeichnung des Übereinkommens - auch als nicht mit dem Walfang befasstes Land - die Möglichkeit, bei den Regelungen für den Schutz von Walen mitzuwirken (BGBl. Nr. 44/1995).