Indikatoren

Aussagen über die Umweltsituation erfordern Werte, anhand derer Vergleiche über eine längere Zeit hinweg getroffen werden können. Zu diesem Zweck werden Indikatoren herangezogen. Indikatoren sind Maßzahlen zur Beurteilung der Umweltsituation. Sie sind zwar nicht in der Lage, die vielfach komplexen Ursachen-Wirkungszusammenhänge genau abzubilden, sehr wohl geben sie jedoch einen Hinweis über den Zustand der Umwelt bzw. die Entwicklung von Trends.

 

Über die Wirksamkeit dieser Instrumente wird viel diskutiert. Die Umweltwirkungen können in der Regel nur schwer quantifiziert werden und sind daher auch schwer vergleichbar. Auch werden die Wirkungen oft erst nach Jahren – und damit zu spät sichtbar. Die direkte Zuordnung zu einer bestimmten raumordnerischen Maßnahme ist daher schwierig.

Raumbezogene Indikatoren auf nationaler und internationaler Ebene

Der "Flächenverbrauch" ist ein wichtiger Indikator in der Raumordnung. Die Thematik des Flächenverbrauches wird auch in nationalen und internationalen Berichten und Strategien anhand von Indikatoren behandelt. Notwendig sind Vergleichswerte aus Erfahrungen. Dazu ist freilich eine langfristige Beobachtung des Raumes notwendig. Hier gilt es, geeignete Indikatoren zu finden, die die Wirkungen von Raumordnungsmaßnahmen messbar machen. Ein möglicher und sinnvoller Indikator ist dabei der Flächenverbrauch, auch Vorschläge für Indikatoren zur Bewertung der Lebensraumzerschneidung liegen bereits vor.